Ausgewählte Termine Woche für Woche direkt in Ihr PostfachPer Email jeden Montag - jetzt abonnieren - jederzeit wieder abbestellen
Jetzt abonnieren

Alle Nachhaltigkeitsevents für Berlin

23. April 2019
  • Gemeinwohl in der Karriere kostenloser Beratungstag

    Zeit: 16:00 - 17:00

    Ort: Studio 4 Knobelsdorffstr 33, 14059 Berlin

    http://www.arbeitssinn.com

    Immer dienstags kostenloser Beratungstag für ArbeitsSINN- und LernSINNsuchende

    Beratungsthemen:

    Gemeinwohl in Karriere/ Gründung / Unternehmen
    Zugang zur eigenen Berufung
    Aufnahme in die kostenlose Arbeits- und Projektvermittlung für Arbeit- und Ausbildungssuchende kostenlos,
    Vermittlung von Bachelor- und Masterarbeitsthemen
    Aufnahme in die Vermittlung für Werkstudenten
    Gib & Nimm Coaching für deinen ArbeitsSINN

    Studio 4, Knobelsdorffstr. 33 in 14059 Berlin


30. April 2019
  • Gemeinwohl in der Karriere kostenloser Beratungstag

    Zeit: 16:00 - 17:00

    Ort: Studio 4 Knobelsdorffstr 33, 14059 Berlin

    http://www.arbeitssinn.com

    Immer dienstags kostenloser Beratungstag für ArbeitsSINN- und LernSINNsuchende

    Beratungsthemen:

    Gemeinwohl in Karriere/ Gründung / Unternehmen
    Zugang zur eigenen Berufung
    Aufnahme in die kostenlose Arbeits- und Projektvermittlung für Arbeit- und Ausbildungssuchende kostenlos,
    Vermittlung von Bachelor- und Masterarbeitsthemen
    Aufnahme in die Vermittlung für Werkstudenten
    Gib & Nimm Coaching für deinen ArbeitsSINN

    Studio 4, Knobelsdorffstr. 33 in 14059 Berlin


2. Mai 2019
  • Smarter Konsens – So wecken Sie die kollektive Intelligenz!

    Zeit: 10:00 - 18:00

    Ort: stratum lounge, Boxhagener Str. 16, 10245 Berlin, Deutschland

    https://www.stratum-consult.de/seminare/smarter-konsens/

    "Einführung in Systemisches Konsensieren (SK)
    Das Thema „Systemisches Konsensieren" (SK) ist eine noch relativ unbekannte Methode der Entscheidungsfindung, die zu besseren Ergebnissen führt. Sie ermöglicht konstruktiveres, kooperatives Verhalten der Beteiligten und deckt kreative Potentiale auf, die bei herkömmlichen Entscheidungsmethoden unter den Tisch fallen würden. Die Qualität unserer Entscheidungen hat starken Einfluss auf unsere Lebensqualität. Lernen Sie hier die wesentlichen Vorteile des Systemischen Konsensierens kennen. Dabei finden Sie auch inhaltliche Verknüpfungen zu Themen wie Intuition, Team Building und Kommunikationskultur. Bei SK geht es nicht darum, wie in heutigen demokratisch-politischen Auseinandersetzungen üblich, eine Meinung oder einen Standpunkt durchzusetzen. Vielmehr sollen sich alle Beteiligten an einer konstruktiven Lösungssuche beteiligen. Im besten Fall findet sich eine "dritte" Lösung, die besser ist als ein Kompromiss, und die die "kollektive Intelligenz der Gruppe" nutzt. Das eintägige Trainingsseminar macht Sie mit dem Konzept vertraut und versetzt Sie in die Lage, die Methode sofort anzuwenden.

    Systemisches Konsensieren wird übrigens auch als ein Weg zur Weiterentwicklung der Demokratie betrachtet und lässt sich heute schon auf der kommunalen Ebene umsetzen. Ihr Trainer ist der Diplom-Psychologe Josef Maiwald. Info und Anmeldung finden Sie online."

    kostet inklusive Teilnehmerunterlagen € 195,00 zzgl. MwSt.
    Anmeldung erforderlich!


  • Die Offene Gesellschaft - Warum wir den kritischen Rationalismus mehr denn je benötigen

    Zeit: 19:00 - 21:00

    Ort: stratum lounge, Boxhagener Str. 16, 10245 Berlin, Deutschland

    https://www.stratum-consult.de/events/

    "1945 hat der Philosoph Karl Popper mit seinem Buch „Die offene Gesellschaft und ihre Feinde“ das nach Karl Marx bekannteste politische Manifest für den gesellschaftlichen Fortschritt verfasst. Der Psychiater und Ökonom Stefan Brunnhuber will Poppers gesellschaftspolitischer Handlungsanleitung jetzt neue Geltung verschaffen.

    Er übersetzt Poppers „Sixpack“ der Voraussetzungen für eine offene Gesellschaft in unsere Zeit und formuliert ein Programm, das jenseits des politischen Links-Rechts-Schemas liegt.

    Anstatt uns mit Verteilungs- und Gerechtigkeitsfragen zu beschäftigen und immer weitere Minderheitenschutz- und Diversitätsprogramme in den Mittelpunkt zu stellen, schlägt Brunnhuber vor, einen tragfähigen „sozialen Boden“ zu schaffen: „Sozialpsychologisch liegt der Fehler im Umgang mit Wohlstand und Missständen häufig darin, dass man mit Diversität und Minderheitenschutz beginnt und dann aber nicht bei der Gleichheit herauskommt. Das Umgekehrte wäre besser: Wir fangen bei dem an, was uns alle vereint, zum Beispiel öffentliche Daseinsfürsorge, Sicherheit, Gesundheit, Naturschutz, und erst dann diskutieren wir die Besonderheiten des Einzelnen. Das ist nicht nur ein sozialphilosophisches Programm, sondern hat weitreichende praktische Konsequenzen.“

    Im Streitgespräch mit dem Leipziger Rechtsphilosophen Felix Ekardt lässt uns Stefan Brunnhuber an seiner Wiederentdeckung des Popperschen kritischen Rationalismus teilhaben und stellt sich der Diskussion mit dem Publikum."

    Rechtzeitig anmelden, begrenzte Platzanzahl!


6. Mai 2019
  • Safe the Date: Woche der offenen Backstuben

    Zeit: 00:00 - 23:59

    Programm folgt


7. Mai 2019
  • 3. Tagesspiegel World Food Convention

    Zeit: 09:00 - 17:00

    Ort: Bolle Säle Berlin, Alt-Moabit 98, 10559 Berlin

    https://www.worldfoodconvention.com/?utm_source=Klima%20Allianz&utm_medium=newsletter

    "Wie können wir 9 Milliarden Menschen im Jahre 2050 ernähren, ohne unseren Planeten zu zerstören? Antworten auf die drängendsten Fragen der Welternährung gibt es auf der Tagesspiegel World Food Convention am 7. Mai in Berlin. Die Klima-Allianz Deutschland lädt als Netzwerkpartner dazu ein.

    Wie sieht die Zukunft der Landwirtschaft aus? Wie können wir 9 Milliarden Menschen im Jahre 2050 ernähren ohne unseren Planeten zu zerstören? Wie kann Technologie helfen den Lebensmittelmarkt umzukrempeln? Was muss der Konsument ändern?

    Mehr als 500 Entscheider_innen aus Politik, Diplomatie, Industrie, Verbänden, NGOs und Start-Ups kommen zusammen, um die Zukunft der Landwirtschaft, den Einsatz von Technologien, das Konsumentenverhalten und politische Rahmenbedingungen zu diskutieren.

    Als Keynote-Sprecher haben Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner, Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller sowie Pete Pearson, Director Food Waste beim WWF, zugesagt. Moderiert wird die Veranstaltung von den Tagesspiegel-Journalisten Lorenz Maroldt, Chefredakteur, Dr. Anna Sauerbrey, Leiterin des Ressorts Meinung/Causa und Christoph von Marschall, Diplomatischer Korrespondent der Chefredaktion.

    Die Veranstaltung findet in englischer Sprache mit Simultanübersetzung ins Deutsche statt. Als Netzwerkpartner der World Food Convention freuen wir uns über Ihre Teilnahme! Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Website."

    Kostenfrei registrieren mit dem Webcode ka19wfc hier:
    https://www.worldfoodconvention.com/register?utm_source=Klima%20Allianz&utm_medium=newsletter


  • Gemeinwohl in der Karriere kostenloser Beratungstag

    Zeit: 16:00 - 17:00

    Ort: Studio 4 Knobelsdorffstr 33, 14059 Berlin

    http://www.arbeitssinn.com

    Immer dienstags kostenloser Beratungstag für ArbeitsSINN- und LernSINNsuchende

    Beratungsthemen:

    Gemeinwohl in Karriere/ Gründung / Unternehmen
    Zugang zur eigenen Berufung
    Aufnahme in die kostenlose Arbeits- und Projektvermittlung für Arbeit- und Ausbildungssuchende kostenlos,
    Vermittlung von Bachelor- und Masterarbeitsthemen
    Aufnahme in die Vermittlung für Werkstudenten
    Gib & Nimm Coaching für deinen ArbeitsSINN

    Studio 4, Knobelsdorffstr. 33 in 14059 Berlin


8. Mai 2019
  • Brennpunkt Klimawandel - Wie sich das Leben auf unserem Planeten verschiebt

    Zeit: 19:00 - 21:00

    Ort: stratum lounge, Boxhagener Str. 16, 10245 Berlin, Deutschland

    https://www.stratum-consult.de/events/

    "In Florida wird von Immobilienmaklern inzwischen das eventuelle künftige Überflutungsrisiko von Grundstücken in den Offerten ausgewiesen. Mit einer eisfreien Nordostpassage eröffnet sich für den Welthandel vielleicht schon bald eine Alternative zum Suezkanal. In der Nordsee expandiert die pazifische Auster, während in Frankreich die Bordeauxweine dem Temperaturanstieg durch den Klimawandel zum Opfer fallen. Die Bauern in Andalusien streiten sich um das weniger werdende Wasser, während ökologisch problematische, schnell wachsende Holzplantagen in Uganda den ansässigen Menschen das Land wegnehmen, damit wir uns im globalen Norden die „Klimaneutralität“ unseres Konsums erkaufen können. Und das Tote Meer stirbt nun tatsächlich und verwandelt sich in eine Salzwüste, die die Grundwasserspeicher des Westjordanlands unbrauchbar macht.

    Die Historikerin und Journalistin Susanne Götze ist seit zehn Jahren rund um den Globus unterwegs, um den realen Klimawandel zu recherchieren. Mit ihren Reportagen liefert sie uns die Anschauung des Problems, die uns hierzulande meist fehlt, wenn wir die immer länger und wärmer werdenden Sommer bei uns genießen. Nahezu überall auf der Welt sind Menschen schon jetzt damit beschäftigt, die Folgen des Klimawandels zu bewältigen – wenn sie denn die Chance dafür haben."

    Rechtzeitige anmelden, begrenzte Platzzahl: https://www.stratum-consult.de/events/anmeldung/


9. Mai 2019
  • Water Risk – 10. Treffen

    Zeit: 10:45 - 15:30

    Ort: TU Berlin, Institut für Technischen Umweltschutz Raum Z 104 Strasse des 17. Juni 135 10623 Berlin

    https://www.vnu-ev.de/veranstaltungen/water-risk

    "Nach längerer Pause nimmt der VNU die Aktivitäten des Ressorts Water Risk wieder auf und wir laden Sie heute herzlich zu unserem 10. Treffen am 9. Mai 2019 in Berlin ein. Mit der Wiederaufnahme der Aktivitäten möchte der VNU die Kompetenzen des Verbands zum Thema Water Risk sichtbarer machen. Dies sind die VNU Mitglieder und externe Referenten, die zu den Treffen der Ressorts eingeladen werden können.

    Ihre Themen oder Vorschläge für das / die nächsten Treffen bringen Sie bitte einfach mit. Wir werden alle Vorschläge aufnehmen und mehrheitlich abstimmen.

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte einfach an die Ressortleiterin Bettina Heimer oder Christina Geiger in der VNU Geschäftsstelle."

    Programm:
    - Begrüßung, (neue) Ausrichtung des Ressorts Water Risk
    Bettina Heimer (VNU), Dr. Markus Berger (TU Berlin)

    - Die Erfassung des Water Footprints durch ein Umweltmanagementsystem in Unternehmen
    Markus Berger, Teamleitung Industrial Ecology der TU Berlin, Berlin

    - Erfahrungsbericht „Wasser“ aus der Praxis eines EMAS-Anwenders
    Frank Stieldorf, Geschäftsführer der Rheinsberger Preussenquelle GmbH, Rheinsberg

    - Auswirkungen der EU-Wasserrahmenrichtlinie auf Erlaubnisse im Wasserrecht
    Dr. Alexander Dohmen, Kanzlei Kopp-Assenmacher & Nusser, Berlin

    Anmeldung erforderlich!


11. Mai 2019
  • Workshop Tiefenökologie: Active Hope oder Dem Chaos begegnen, ohne verrückt zu werden

    Zeit: 10:00 - 18:00

    Ort: stratum lounge, Boxhagener Str. 16, 10245 Berlin, Deutschland

    https://www.stratum-consult.de/seminare/tiefen%C3%B6kologie/

    "Den Herausforderungen unserer Zeit - wie Klimaveränderung, Artensterben, globale Ungerechtigkeit, Kriege, Hunger etc. - fühlen sich zunehmend viele Menschen nicht gewachsen und reagieren mit Ohnmacht oder sich überfordernden Aktivismus. Tiefenökologie bietet einen Raum, diese Gefühle nicht zu verdrängen, sondern sie zu spüren und zu benennen und die Erfahrung zu machen, dass man daran nicht zerbricht, sondern Kraft gewinnt. Das lässt uns eine realistische Verantwortung übernehmen - für uns selbst und für das, was in der Welt geschieht. Tiefenökologie kann von der Ohnmacht zum Handeln führen. Durch Übungen wird dieser Prozess erfahrbar.

    Trainerin ist Gabi Bott. Sie hat die Erkenntnisse und das praktische Vorgehen in der Tiefenökologie vor 20 Jahren durch ihre Lehrerin Joanna Macy kennen gelernt. Dieser ganzheitliche, heterogene und interaktive Ansatz, das Leben „ohne Warum“ in all seinen Facetten zu sehen und vor allem zu spüren, brachte sie in die Gemeinschaft Ökodorf Sieben Linden, in der sie seit 17 Jahren lebt. Dort wird die Tiefenökologie als angewandte Praxis gelebt. Gabi Bott gibt ihr erlerntes, erlebtes Wissen und ihre Erfahrungen in Workshops, Vorträgen und im Jahrestraining „holon-training“ weiter."

    Anmeldung erforderlich!


13. Mai 2019
  • 15. BMBF-Forum für Nachhaltigkeit

    Zeit: 00:00 - 23:59

    Ort: Deutsche Telekom AG, Hauptstadtrepräsentanz, Französische Straße 33a-c, 10117 Berlin, Deutschland

    Safe the date!

    https://www.fona.de/de/save-the-date-15-bmbf-forum-fuer-nachhaltigkeit-13-14-mai-2019-berlin-24116.html

    "Im nächsten Jahrzehnt wird die Menschheit die entscheidenden Weichen für die Zukunft stellen müssen, um globale Herausforderungen wie Klimawandel, Verlust an Artenvielfalt, Landdegradierung zu meistern bzw. deren Auswirkungen zu minimieren. Gleichzeitig gilt es, den sozialen Zusammenhalt zu sichern und ein gutes Leben für alle zu ermöglichen. Forschung für nachhaltige Entwicklung liefert dafür innovative Lösungen und fundierte Entscheidungsgrundlagen für zukunftsorientiertes Handeln in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

    Auf dem 15. Forum für Nachhaltigkeit (FONA) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in Berlin wollen wir mit Ihnen diskutieren, wie z.B. Digitalisierung für nachhaltige Entwicklung genutzt werden kann oder wie der Transfer von wissenschaftlichen Erkenntnissen in praktische Lösungsansätze gelingen kann.

    Das 15. FONA Forum steht im Zeichen des neuen BMBF-Forschungsrahmenprogramms „Forschung für nachhaltige Entwicklung“ (FONA 4). Ihr Input und ihre Beiträge für die Weiterentwicklung des Rahmenprogramms sind wichtig. Im Fokus steht die neue "Nationale Forschungsinitiative zum Erhalt der Artenvielfalt“ des BMBF. Deren Ausgestaltung und Umsetzung soll diskutiert sowie inhaltlich und konzeptionell weiterentwickelt werden.

    Darüber hinaus bietet das FONA-Forum auch diesmal wieder vielfältige Möglichkeiten zur Vernetzung mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Wissenschaft – für mehr Nachhaltigkeit durch Forschung und für die Praxis.

    Merken Sie sich jetzt schon den Termin für Ihre Teilnahme vor!"

    Weitere Infos demnächst auf der Website!


14. Mai 2019
  • Gemeinwohl in der Karriere kostenloser Beratungstag

    Zeit: 16:00 - 17:00

    Ort: Studio 4 Knobelsdorffstr 33, 14059 Berlin

    http://www.arbeitssinn.com

    Immer dienstags kostenloser Beratungstag für ArbeitsSINN- und LernSINNsuchende

    Beratungsthemen:

    Gemeinwohl in Karriere/ Gründung / Unternehmen
    Zugang zur eigenen Berufung
    Aufnahme in die kostenlose Arbeits- und Projektvermittlung für Arbeit- und Ausbildungssuchende kostenlos,
    Vermittlung von Bachelor- und Masterarbeitsthemen
    Aufnahme in die Vermittlung für Werkstudenten
    Gib & Nimm Coaching für deinen ArbeitsSINN

    Studio 4, Knobelsdorffstr. 33 in 14059 Berlin


16. Mai 2019
  • Jahreskonferenz Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland

    Zeit: 00:00 - 23:59

    Ort: FORUM Factory, Besselstraße 13-14, 10969 Berlin, Deutschland

    https://m.facebook.com/events/319405745429464?acontext=%7B%22ref%22%3A%223%22%2C%22action_history%22%3A%22null%22%7D&aref=3&__tn__=HH-R

    "Gestalte die Zukunft des Social Entrepreneurship in Deutschland bei der Jahreskonferenz des Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland (SEND e.V.)!

    Tag 1(16.5.) soll SEND Mitgliedern die Möglichkeit geben, sich auszutauschen und sich darüber zu informieren, was seit dem letzteren großen Zusammentreffen 2018 alles passiert ist – sowohl auf persönlicher Ebene als auch in den einzelnen Fachgruppen. Außerdem ist hier für alle die Gelegenheit die vielen neuen Mitglieder kennenzulernen und neue Kontakte zu knüpfen. Zusätzlich beinhaltet Tag 1 auch eine Mitgliederversammlung – wir werden über neue Mitgliedschaftsstrukturen und die Vorstandswahlen sprechen und entscheiden.

    Am Abend des 16.5. laden wir zu einem politischen Dialog mit der Bundespolitik. Seit unserem letzten parlamentarischen Abend ist viel passiert und die Förderung von Social Entrepreneurship ist Teil des Koalitionsvetrags. Höchste Zeit, der Politik dazu auf den Zahn zu fühlen!

    Tag 2 (17.5.) ist auch für alle geöffnet, die nicht Mitglied im SEND-Netzwerk sind. Im Mittelpunkt steht der Stakeholder-Dialog zwischen Sozialunternehmer*innen und geladenen Vertreter*innen aus Wohlfahrt, Wirtschaft und Politik. Der Vormittag startet mit einer Keynote (Hierfür ist Peter Altmeier angefragt) und einem Impuls von Odin Mühlenbein (Ashoka) zum Milliardenpotenzial von Social Entrepreneurship sowie parallelen Workshops zu aktuellen Themen wie Purpose Economy oder der Definition von Social Entrepreneurship.

    Der Nachmittag beginnt mit einer Podiumsdiskussion zum Thema „Kooperation für Soziale Innovationen“ mit u.a. Dr. Ulla Engelmann (Europäische Kommission), Christian Vollmann (nebenan.de) und Senatorin Ramona Pop (angefragt). Anschließend - in Zusammenarbeit mit dem Berliner Senat und der Europäischen Kommission - startet ein Barcamp zum Thema „Kooperationen für soziale Innovationen“."

    Alle weiteren Infos und Tickets für die Konferenz findet ihr hier:
    https://www.eventbrite.de/e/social-entrepreneurship-raus-aus-der-nische-tickets-58867434080


17. Mai 2019
  • Konferenz: Umweltberatung für Verbraucher: Mehr als Klimaschutz

    Zeit: 09:00 - 16:00

    Ort: Umweltbundesamt DG Berlin, Bismarckpl. 1, 14193 Berlin, Deutschland

    https://www.umweltbundesamt.de/service/termine/umweltberatung-fuer-verbraucher-mehr-als

    "Energie- und Klimaschutz sind mit gutem Grund zentrale Themen der Verbraucherberatung. Mit der zunehmender Umstellung auf CO2-arme Energieerzeugungsarten sowie mit zunehmender Verbreitung von Energiespartechniken gewinnen jedoch auch über den Klimaschutz hinausgehende Aspekte eines umfassenden Ressourcenschutzes an Bedeutung. Doch was bedeutet das konkret für die zukünftige Ausrichtung der Verbraucherberatung? Hier stellen sich verschiedene Fragen:

    - Ist die bisherige Umweltberatung für Verbraucher zu sehr auf Klimaschutz fixiert?
    - Stehen Klimaschutz und Ressourcenschutz tatsächlich im Konflikt? Wo ergeben sich Synergien?
    - Wie könnten bestimmte Ressourcenschutzaspekte sinnvoll in bestehende Beratungsangebote integriert werden?

    Diese und weitere Fragen möchten wir gerne im Rahmen einer Fachkonferenz für Umweltberaterinnen und Umweltberater, sowie andere Interessierte diskutieren.

    Die Konferenz findet im Rahmen des Vorhabens „Verbraucherberatung als Baustein einer erfolgreichen Ressourcenpolitik“ statt, in dem wir den genannten Fragen auf den Grund gegangen sind. Auf der Tagung werden ausgewählte Ergebnisse des Vorhabens und der vier Implementierungs-Projekte vorgestellt, die gemeinsam mit Praxispartnern aus der Umweltberatung durchgeführt wurden."

    Für Rückfragen wenden Sie sich gerne an:
    Florian Antony
    Öko-Institut e.V.
    Telefon: +49 761 45295-260
    E-Mail: f.antony@oeko.de


  • TEDx@TUBerlin presents Shaping Reality

    Zeit: 17:00 - 22:00

    Ort: Freiraum im Studentenhaus Hardenbergstraße 35, 10623 Berlin

    https://m.facebook.com/events/272183606786547/

    "TEDx TUBerlin presents – “Shaping Reality – become part of the process”

    +++ TICKETS ARE NOT UP ON SALE YET +++

    Dreams and worries about our future are probably the most common human thoughts, we face in our lives. One after the other, questions rise in our heads, whose answers lie in our daily tomorrows.

    But have you ever wondered, what the reality, you are living in right now, is like? Have you ever questioned yourself, how you could be part of its development? There is something out there, that wants to be shaped and can change the answers you will get.

    Creating new ideas and taking over an active role in our society right now can lead to a far more important, inspiring and necessary contribution to our society, instead of dreaming of our tomorrows.

    You can design and create, and build the most wonderful place in the world. But it takes people to make the dream a reality – Walt Disney"


  • Berlin Maker Fair

    Zeit: 00:00 - 23:59

    Ort: FEZ-Berlin, Str. zum FEZ 2, 12459 Berlin, Deutschland

    https://maker-faire.de/berlin/

    Berlin Maler Fair

    Die nächste Maker Faire Berlin findet vom 17.-19. Mai 2019 erneut im FEZ-Berlin in der Wuhlheide statt.

    Jetzt Tickets zum Frühbucherrabatt i.H.v. 25% Ermäßigung sichern.

    Anfang April werden das gesamte Programm und die Aussteller veröffentlicht.


Zum Eintragen neuer Termine nutzen Sie bitte dieses Formular (Kennwort: berlin).