Ausgewählte Termine Woche für Woche direkt in Ihr PostfachPer Email jeden Montag - jetzt abonnieren - jederzeit wieder abbestellen
Jetzt abonnieren

Alle Nachhaltigkeitsevents für Berlin

18. November 2019
  • Ringvorlesung 2019: Welchen Einfluss haben Konsumentinnen und Konsumenten auf die Produktionsweisen im Textilbereich?

    Zeit: 18:00 - 19:30

    Ort: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Reichpietschufer 20, 10785 Berlin, Deutschland

    https://www.engagement-global.de/veranstaltung-detail/ringvorlesung-2019-welchen-einfluss-haben-konsumentinnen-und-konsumenten-auf-die-produktionsweisen-im-textilbereich.html

    "Ein T-Shirt für fünf, eine Jeans für 15 Euro – diese Preise sind für viele Konsumentinnen und Konsumenten Normalität. Doch um dieses geringe Preisniveau zu halten, müssen Näherinnen und Näher in den Produktionsländern unter teils unmenschlichen Bedingungen arbeiten.

    Wer Kleidung kauft ist Teil dieser Lieferkette und trägt somit eine gewisse Mitverantwortung für die Produktionsbedingungen. Durch bewusste Kaufentscheidungen kann jeder und jede zur Erreichung der Ziele der Agenda 2030 beitragen. Beispielsweise im Hinblick auf menschenwürdige Arbeit für alle (Ziel 8) oder sauberes Wasser (Ziel 6).

    Jedoch wird nachhaltiger Konsum durch Geschäftsmodelle wie „Fast Fashion“ oder durch Werbeslogans wie „Geiz ist geil“ ausgebremst.

    An diesem Abend stellen wir Fragen nach alternativen Konsummöglichkeiten und Wegen hin zu einem höheren Bewusstsein bei Verbraucherinnen und Verbrauchern."

    Referentin und Referent:
    Maike Gossen, Institut für ökologische Wirtschaftsforschung
    Thomas Engelke, Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.
    Moderation: Elke Kuhne

    Im Anschluss gibt es die Gelegenheit zum informellen Austausch und Netzwerken bei Getränken und Snacks. Die Referentinnen und Referenten stehen für Gespräche zur Verfügung.

    Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos.

    Anmeldung erforderlich bis 06.11.!

    Ansprechpartnerin
    Claudia Trippe
    Telefon +49 (0) 30 254 82-213
    claudia.trippe@engagement-global.de


19. November 2019
  • Marktplatz Gute-Tat

    Zeit: 00:00 -

    Ort: InterContinental Berlin, Budapester Str. 2, 10787 Berlin, Deutschland

    https://www.gute-tat.de/14-gute-tat-marktplatz/

    "Am 19. November findet der 14. Gute-Tat Marktplatz in Kooperation mit der IHK Berlin und der Handwerkskammer Berlin im Hotel Intercontinental Berlin statt. 

    Vertreter von Berliner Wirtschaftsunternehmen und gemeinnützigen sozialen Organisationen kommen für zwei Stunden in anregender Atmosphäre zusammen. Sie prüfen wechselseitig Engagementmöglichkeiten und treffen Vereinbarungen unterschiedlichster Art in jeder Größenordnung, die in den folgenden Wochen und Monaten realisiert werden. Tabu Geld: Bei den Vereinbarungen, die soziale Organisationen und Unternehmen treffen, handelt es sich ausschließlich um „geldwerte Vorteile“ in beiden Richtungen."

    Infos, Anmeldung und Engagementinfos für Unternehmen s. Website!


  • Gemeinwohl in der Karriere kostenloser Beratungstag

    Zeit: 16:00 - 17:00

    Ort: Studio 4 Knobelsdorffstr 33, 14059 Berlin

    http://www.arbeitssinn.com

    Immer dienstags kostenloser Beratungstag für ArbeitsSINN- und LernSINNsuchende

    Beratungsthemen:

    Gemeinwohl in Karriere/ Gründung / Unternehmen
    Zugang zur eigenen Berufung
    Aufnahme in die kostenlose Arbeits- und Projektvermittlung für Arbeit- und Ausbildungssuchende kostenlos,
    Vermittlung von Bachelor- und Masterarbeitsthemen
    Aufnahme in die Vermittlung für Werkstudenten
    Gib & Nimm Coaching für deinen ArbeitsSINN

    Studio 4, Knobelsdorffstr. 33 in 14059 Berlin


  • Fortbildung für Lehrkräfte: Social Entrepreneurship Education

    Zeit: 14:00 - 18:00

    Ort: TUECHTIG - Raum für Inklusion, Haus D06 Oudenarder Straße 16 Haus D06, 1. OG, Eingang zwischen PIN AG und Stoff Outlet, 13347 Berlin, Deutschland

    https://www.facebook.com/events/323128668631996/

    "Im Rahmen der Gründerwoche Deutschland 2019 möchten wir Lehrkräften mit diesem Praxisworkshop einen Einblick in das Thema Social Entrepreneurship (Education) und die Social Entrepreneurship Szene in Deutschland bieten.

    Der interaktive Workshop beginnt mit einem kurzen theoretischen Input zu Social Entrepreneurship in Deutschland und endet mit der Vorstellung von sozial-unternehmerischen Ideen und Lösungsansätzen für gesellschaftliche Herausforderungen, die im Workshop mit den Teilnehmenden erarbeitet wurden. Des Weiteren werden vorhandene und freie Unterrichtsmaterialien und Tools für den eigenen Unterricht vorgestellt.

    Ziel der Fortbildung:
    Ziel der Fortbildung ist es, fachliches Wissen, praktische Beispiele und Methodenkompetenz zu vermitteln sowie den Austausch und die Vernetzung der Teilnehmenden zu stärken.

    Zielgruppe:
    Der Workshop richtet sich vordergründig an interessierte Lehrkräfte (Sek I/II) und Sozialarbeiter*innen an Schulen. Der Praxisworkshop dient zum Einstieg in das Thema Social Entrepreneurship und eignet sich insbesondere für Lehrerinnen und Lehrern aus dem Fachbereich Berufsorientierung, Wirtschaft-Arbeit-Technik (WAT), Wirtschaft, Politik sowie Verantwortliche für Schülerfirmen, Wahlpflichtkurse und AGs zum Thema Gründen/Unternehmertum.

    Teilnehmende haben die Möglichkeit eine Teilnahmebestätigung zu erhalten. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmelung ist erforderlich.

    // Referenten //
    Melanie Akerboom
    Melanie ist die Initiatorin von Social Innovation Meets School, welche Sie nach ihrem Master in Social Entrepreneurship in London sowie diversen ehrenamtlichen und beruflichen Erfahrungen in dem Sektor ins Leben gerufen hat. Derzeit arbeitet sie in Teilzeit für das Network for Teaching Entrepreneurship und ist als Dozentin, Workshopleitung und Trainerin für diverse Hochschulen und Non-Profit Organisationen im In- und Ausland tätig.

    Stefan Friese
    Stefan Friese leitet bei der KOPF, HAND + FUSS gGmbH die Weiterbildung "Berater*in für Inklusion" für Menschen mit unterschiedlichen Ausgangslagen. Er hat Sinologie, Informatik und Wirtschaftswissenschaften studiert, zur Umweltethik promoviert und zwei Start-ups zur digitalen Inklusion mitbegründet."

    Tickets hier: https://doo.net/veranstaltung/38310/order?organizerId=12868


  • Urbane Wärmewende: Wie gelingt eine Transformation der Wärmeversorgung in Berlin?

    Zeit: 14:00 - 18:15

    Ort: Palisa Tagungszentrum, Palisadenstraße 48, 10243 Berlin

    https://www.urbane-waermewende.de/index.php?id=1692&no_cache=1

    "Auf der Abschlussveranstaltung stellt das Projektteam Forschungsergebnisse zur sozial-ökologischen Transformation der Wärmeversorgung Berlins vor und diskutiert ausgewählte Themen mit den Teilnehmenden.
    Das Team präsentiert Ergebnisse zur zukünftigen Wärmeversorgung im Quartier Klausenerplatz-Kiez und im Stadtteil Nord-Neukölln. In einem Praxisgespräch beleuchten die assoziierten Partner Gewobag ED und Fernheizwerk Neukölln AG die Forschungsergebnisse und die zukünftigen Herausforderungen aus der Praxis-Perspektive. Präsentationen zu den Themen Resilienz in der Wärmeversorgung und Kommunale Wärmeplanung runden den Vortragsteil ab. In vier parallelen Themenrunden können die Teilnehmenden anschließend diskutieren."

    Weiterführende Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf der Website!


  • BICICLI Salon für Urbane Mobilität #16

    Zeit: 18:00 - 21:00

    Ort: BICICLI Cycling Concept Store, Bertolt-Brecht-Platz 2, 10117 Berlin, Deutschland

    https://bicicli.de/blog/posts/salon-fuer-urbane-mobilitaet-auto-und-rad_intermodalitaet-sicherheit-16/

    "Eines der spannendsten Themen kommt in den Salon: »Auto & Rad und Intermodalität & Sicherheit?« Mit ADAC, TÜV-Verband und Verkehrssicherheitsrat. Erste Infos + kostenlose Anmeldung hier.
    Die Konflikte zwischen Autos und Rad sind bekannt. Ob als Verkehrsteilnehmer, ob der umkämpfte Straßenraum oder auch die Unfallstatistiken. Ganze Filme werden über diesen Konflikt gedreht.

    BICICLI war bei der IAA und dem ADAC Verkehrsforum als Redner und wirbt für Kooperation statt Konflikt. Es wird um die Frage der Intermodalität Auto & Rad gehen und um die Fragen der Verkehrssicherheit von Arbeitswegen, Logistiken oder Schulverkehren.

    Daher freuen wir uns, dass zu diesem Salon vier Akteure mit inspirierenden und sogar jonglierenden Impulsgebern zugesagt haben:

    - Prof. Dr. Roman Suthold, der Fachbereichsleiter Verkehr und Umwelt beim ADAC Nordrhein e.V.,
    - Rudolf Bergen, Referent Fahrrad Unfallprävention – Wege und Dienstwege, Deutscher Verkehrssicherheitsrat (DVR)
    - Richard Goebelt, Geschäftsbereichsleiter Fahrzeug und Mobilität beim Verbande der TÜV e.V. (VdTÜV)
    - Rocco Swantusch, Redakteur Autoflotte, Springer Fachmedien München GmbH

    Anmeldung an lena.mengel@bicicli.de.

    Wo? BICICLI Cycling Concept Store (Bertolt-Brecht-Platz 2) am Berliner Ensemble.

    Die Teilnahme ist kostenlos und wir freuen uns auf Sie!

    PS: Kommen Sie am besten mit dem Rad oder per ÖPNV."


20. November 2019
  • StartGreen Award

    Zeit: 18:00 - 22:00

    https://start-green.net/award/

    StartGreen Award
    Der Preis für die grüne Gründerszene

    Der StartGreen Award stärkt Gründerinnen und Gründern der Green Economy den Rücken.

    Er unterstützt innovative Start-ups im Bereich Klimaschutz und Nachhaltigkeit und gibt ihnen Sichtbarkeit in der deutschen und europäischen Szene.

    Der StartGreen Award wird dieses Jahr in vier Kategorien vergeben:

    Gründungskonzepte (noch nicht gegründet)
    Start-ups (gegründet, 0-10 Jahre)
    Future Mobility - powered by InnoEnergy (gegründet, 0-10 Jahre)
    SDG 12: Circular Economy - powered by SDG INVESTMENTS mit Unterstützung durch FUNKELFEUER (gegründet, 0-10 Jahre)

    Wer auszeichnungswürdig ist, darf die Community durch ein Public Voting mitbestimmen. Beim finalen Pitch vor einer Fachjury geht es um Geld- und Sachpreise im Wert von über 60.000 Euro.

    Angegliedert an die Preisverleihung am 20. November haben alle Finalisten Gelegenheit zum Austausch. Die Veranstaltung fördert die Vernetzung nachhaltiger und sozialer Start-ups, Unternehmen, Investoren, Förderinstitutionen und politischer Wegbereiter für eine zukunftsfähige Wirtschaft


21. November 2019
  • Is sustainable film production possible?

    Zeit: 18:00 - 20:00

    Ort: Oranienstraße 6, 10997 Berlin, Deutschland

    Is sustainable film production possible? How do we transform the film industry into a sustainable field? We have the answers!

    How do you turn Hollywood to be sustainable? One of the largest cinema industries of the world is also the responsible of a big amount of waste, creating a big impact into the world. Can the cinema industry be sustainable without risking the production?

    Limited spots! Book your free ticket!

    Zero Waste Berlin International presents Roberto and Juan Pablo to introduce you to the Zero Waste Cinema.

    When you transition into a more environmentally friendly lifestyle, your actions and passions, they all transition with you.

    So when you give yourself entirely to studying and producing films, and then later on realised that this industry alone is the most polluting sector in the state of California, something clicks within you.

    Roberto & Juan Pablo are two brothers coming from Chile that decided to deconstruct the process of filmmaking to bring into existence what they called “ecologically made production”. They’ve put all of their effort to bring concepts like: solar energy, recycling, zero waste and more; all into their set.

    We would like to invite you to learn more about their journey, learn how the environmental awareness factor has always been in between movies within the history of cinema, learn about this innovation and their interesting story that intersected arts and ecology.

    Public: Amateurs and professionals

    Schedule:

    18.00: Open Doors

    18:30: Introduction Zero Waste Berlin International

    18.40: Zero Waste Cinema - Roberto and Juan Pablo

    19.30: Beers & Networking


25. November 2019
  • Ringvorlesung 2019: Wer wird denn gleich das Handtuch (weg-)werfen?

    Zeit: 18:00 - 19:30

    Ort: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Reichpietschufer 20, 10785 Berlin, Deutschland

    https://www.engagement-global.de/veranstaltung-detail/ringvorlesung-2019-wer-wird-denn-gleich-das-handtuch-weg-werfen.html

    "Welche Chancen bieten zirkuläre Wirtschaftsmodelle auf dem Weg zur Erreichung der Sustainable Development Goals (SDG) und wo stoßen wir an Grenzen?

    Das derzeit vorherrschende Prinzip der globalen Textil- und Bekleidungsindustrie ist die Linearwirtschaft. Der Trend geht zu immer mehr, immer billigeren Kleidungsstücken von immer kürzerer Lebensdauer.

    Einen Lösungsansatz für eine nachhaltige Bekleidungsindustrie bietet die circular economy. Wir wollen diesen Ansatz genauer unter die Lupe nehmen und klären, wie Kreislaufwirtschaft in der Textilbranche funktionieren kann.

    Welche Herausforderungen gibt es für gewinnorientierte Unternehmen, die mit einem zirkulären Geschäftsmodell arbeiten? Welche Erfahrungen machen junge Start-Ups der Modebranche? Inwiefern berücksichtigen zirkuläre Modelle soziale Gerechtigkeit in den Produktionsländern des Globalen Südens?"

    Referentin und Referent:
    Fabian Takacs, Universität St. Gallen
    Arianna Nicoletti, Green Fashion Tours
    Moderation: Elke Kuhne

    Im Anschluss gibt es die Gelegenheit zum informellen Austausch und Netzwerken bei Getränken und Snacks. Die Referentinnen und Referenten stehen für Gespräche zur Verfügung.

    Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos.

    Anmeldung erforderlich bis 13.11.!

    Ansprechpartnerin
    Claudia Trippe
    Telefon +49 (0) 30 254 82-213
    claudia.trippe@engagement-global.de


26. November 2019
  • Gemeinwohl in der Karriere kostenloser Beratungstag

    Zeit: 16:00 - 17:00

    Ort: Studio 4 Knobelsdorffstr 33, 14059 Berlin

    http://www.arbeitssinn.com

    Immer dienstags kostenloser Beratungstag für ArbeitsSINN- und LernSINNsuchende

    Beratungsthemen:

    Gemeinwohl in Karriere/ Gründung / Unternehmen
    Zugang zur eigenen Berufung
    Aufnahme in die kostenlose Arbeits- und Projektvermittlung für Arbeit- und Ausbildungssuchende kostenlos,
    Vermittlung von Bachelor- und Masterarbeitsthemen
    Aufnahme in die Vermittlung für Werkstudenten
    Gib & Nimm Coaching für deinen ArbeitsSINN

    Studio 4, Knobelsdorffstr. 33 in 14059 Berlin


  • Nationaler Dialog „Klimawandelfolgen in Deutschland"

    Zeit: 00:00 - 23:59

    Ort: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU), Stresemannstraße 128-130, 10117 Berlin, Deutschland

    https://www.umweltbundesamt.de/service/termine/nationaler-dialog-klimawandelfolgen-in-deutschland

    "Hitze und Trockenheit in den letzten beiden Sommern, verheerende Starkregen im Jahr 2017 – der Klimawandel ist in Deutschland spürbar. Zu den Folgen zählten im Jahr 2018 etwa 1.200 hitzebedingte Sterbefälle allein in Berlin und Hessen, bereitgestellte Dürrehilfen von Bund und Ländern für die Landwirtschaft in Höhe von 340 Millionen Euro, versicherte Schäden an Häusern, Gewerbe- und Industriebetrieben durch Stürme, Hagel und Starkregen von 2,6 Milliarden Euro. Allein diese ersten Anzeichen für die Folgen des Klimawandels unterstreichen den dringenden Handlungsbedarf im Klimaschutz. Die Proteste von Fridays for Future machen diesen Handlungsbedarf auch auf den Straßen lautstark deutlich.

    Gleichzeitig erhöht sich auch in der Klimawandelanpassung der Handlungsdruck. Aktuelle beobachtete Daten des zweiten Monitoringberichts zur Deutschen Anpassungsstrategie (DAS) belegen, dass der Klimawandel, seine Wirkungen und dadurch ausgelöste Schäden in Deutschland deutlich ansteigen. Der Bericht zeigt auch die Vorsorgeanstrengungen des Bundes gegenüber den steigenden Risiken.

    Der zweite Monitoringbericht zur DAS wird am 26.11.2019 von der Interministerielle Arbeitsgruppe Anpassungsstrategie (IMAA) der Bundesregierung veröffentlicht. Bundesumweltministerin Svenja Schulze und die Präsidentin des Umweltbundesamtes Maria Krautzberger stellen auf dem Nationalen Dialog erstmals ausgewählte Ergebnisse des Monitoringberichts 2019 der Öffentlichkeit vor.

    Aus diesem Anlass laden das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und das Umweltbundesamt zum zweitägigen Nationalen Dialog „Klimawandelfolgen in Deutschland – Bereit zu handeln für bessere Vorsorge“ nach Berlin. Wir wollen mit allen Akteuren auf der Ebene von Bund, Ländern, Kommunen und mit nicht-staatlichen Akteuren einschließlich der Zivilgesellschaft den erreichten Stand, die Handlungserfordernisse und die Perspektiven der Klimawandelanpassung diskutieren. Denn bei Akteuren aus Kommunalpolitik und -verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft sowie Bürgerinnen und Bürgern steigt zwar das Bewusstsein für die Folgen des Klimawandels. Insgesamt werden aber noch zu wenige Vorsorge- und Anpassungsmaßnahmen umgesetzt. Wie kann sich das ändern? Und wie können Bund und Länder die Handlungskompetenzen der Akteure noch besser fördern?

    Ziel des Dialogs ist es daher, gute Beispiele aus der Praxis für erfolgreiches Handeln aufzuzeigen und zu erörtern, wie staatliche und private Aktivitäten weiter verstärkt werden können. Auf dieser Basis sollen Vorschläge für eine weitere Stärkung und Umsetzung der Deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel diskutiert werden."

    Weiterführende Informationen zur Dialogveranstaltung sowie das Programm finden Sie auf der Website!


28. November 2019
  • Futures of Mobility by Futures Space & betahaus

    Zeit: 18:00 - 22:00

    Ort: betahaus | Berlin Neukölln - Coworking & Event Spaces, Harzer Str. 39, 12059 Berlin, Deutschland

    https://www.facebook.com/events/457330325085369/

    "THE NIGHT OF THE FUTURESFutures Space presents an evening event on Futures of Mobility - an exploration of multiple futures of how we will move, connect and travel. More information follow.

    About The Night of the Futures
    This event is part of a monthly event series called The Night of the Futures. Every month, for one night, we meet to discuss a different future topic. The workshop works as a kick-off for an exploration phase in the prosecuting weeks, where we want to invite you to participate, define and discuss the discovered challenges for each topic in detail with the goal to create a cross-industry innovation project that works on pushing towards the desired solution through collaboration.

    AGENDA
    18:00 - Welcome
    18:15 - Impulse Talks
    19:00 - Refreshment break
    19:15 - Panel Discussion
    20:00 - Relocation Break
    20:15 - Workshop in Small Groups
    21:15 - Online Tool Introduction and Next Steps
    21:30 - Wrap Up and Networking

    REMARK ON IMAGE AND VIDEO RECORDING DURING THE EVENT:
    We want to inform you that Futures Space (a venture of Tanja Schindler) and betahaus will take pictures and videos during the event for advertising purposes and to use them on their online channels (website and social media channels)."

    Tickets:Please register via the Eventbrite link as spots are limited. Registered participants will receive priority before walk-ins.ab 01.11.


29. November 2019
  • HerzAuf!stand

    Zeit: 00:00 - 23:59

    Ort: FORUM Factory, Besselstraße 13-14, 10969 Berlin, Deutschland

    https://herzaufstand.de/

    "Die HerzAuf!stand-Messe ist Inspiration, Austauschmöglichkeit und Ermutigung für ein Leben, in dem innerer & äußerer Wandel Hand in Hand gehen. Verschiedene Initiativen und Einzelpersonen stellen sich und ihr Wirken bei Vorträgen, Workshops, Diskussionsrunden, als Austeller*innen usw. vor. Gemeinsam forschen wir zu Fragen wie: Wie kann ich als gestaltendes Mitglied dieser Gesellschaft eine nachhaltige Zukunft für alle Menschen verwirklichen? Welche Arten von Aktivismus und politischem Engagement gibt es und was passt zu meinen Fähigkeiten und Bedürfnissen? Wie kann ich in meinem Leben Selbstfürsorge und Weltfürsorge verbinden?
    Wer?

    Wir sind Ideenspinner*innen, Traumtänzer*innen, Funken, Verwirklicher*innen, Bildungsbandit*innen, Utopis, Weltenwand(l)er*innen … und realisieren die HerzAuf!stand-Messe in Kooperation mit dem Projekt- und Aktionsnetzwerk living utopia mit den begleitenden Motiven tauschlogikfrei, vegan, ökologisch, solidarisch und drogenfrei.
    Programm
    Hier kannst du ...

    … Deine Potentiale und Wirksamkeit als gestaltendes Mitglied dieser Gesellschaft erfahren.
    … Dich mit anderen Menschen gemeinsam in Diskussionsrunden, Spielen, Workshops und mehr auf Forschungsreise begeben und Dich über Deine Erlebnisse, Erfahrungen, Gedanken, Gefühle uvm. austauschen.
    … Deine Perspektiven (mit)teilen und erweitern über die vielfältigen, kreativen Arten von Aktivismus & politischem Engagement: Widerstand, Austausch, Utopie.
    … Methoden und Tools der Selbstfürsorge kennenlernen und vorstellen, um traumatisierende Erlebnisse in Dir heilen und langfristig wirken zu können.
    … erleben, wie Dich die Verbindung von innerem und äußerem Wandel, von Selbstfürsorge und Weltfürsorge, von Bewusstheit und Tatkraft empowert.
    … Dich mit spannenden Initiativen, Projekten und Menschen vernetzen, um gemeinsam ein großes Netzwerk des inneren & äußeren Wandels zu erschaffen."


2. Dezember 2019
  • Ringvorlesung 2019: Wer trägt hier die Verantwortung?

    Zeit: 18:00 - 19:30

    Ort: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Reichpietschufer 20, 10785 Berlin, Deutschland

    https://www.engagement-global.de/veranstaltung-detail/ringvorlesung-2019-wer-traegt-hier-die-verantwortung.html

    "Die globalen Nachhaltigkeitsziele sehen vor, dass alle Staaten bis 2030 Maßnahmen ergreifen, damit nachhaltige Produktions- und Konsumweisen weltweit sichergestellt werden.

    In der Textilbranche gibt es Ansätze, die zu einer nachhaltigeren Produktion unserer Kleidung führen sollen. Dennoch sind die ökologischen Auswirkungen der weltweiten Textilindustrie enorm. Desaströse Arbeitsbedingungen in den Produktionsländern sind für viele Arbeiterinnen und Arbeiter im Globalen Süden weiterhin Alltag.

    Das Wissen über die Auswirkungen unseres Konsums zeigt sich zudem kaum in einem veränderten Kaufverhalten.

    Zum Abschluss der Ringvorlesung wollen wir aus Sicht von Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft Bilanz ziehen: Wie können bestehende Handlungsansätze verstärkt werden, um im Textilsektor von Rohstoffgewinnung über Produktion und Konsum bis hin zum Recycling Nachhaltigkeit gewährleisten zu können?"

    Gäste:
    Anna Katrin Cavazzini, EU-Parlamentarierin
    Jürgen Janssen, GIZ
    Anita Reddy, Engagement Global
    Stefan Niethammer, 3Freunde
    Ariane Piper, FEMNET e.V.
    Moderation: Gabi Struck

    Im Anschluss gibt es die Gelegenheit zum informellen Austausch und Netzwerken bei Getränken und Snacks. Die Referentinnen und Referenten stehen für Gespräche zur Verfügung.

    Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei!

    Anmeldung bis 27.11.!

    Ansprechpartnerin
    Claudia Trippe
    Telefon +49 (0) 30 254 82-213
    claudia.trippe@engagement-global.de


3. Dezember 2019
  • Gemeinwohl in der Karriere kostenloser Beratungstag

    Zeit: 16:00 - 17:00

    Ort: Studio 4 Knobelsdorffstr 33, 14059 Berlin

    http://www.arbeitssinn.com

    Immer dienstags kostenloser Beratungstag für ArbeitsSINN- und LernSINNsuchende

    Beratungsthemen:

    Gemeinwohl in Karriere/ Gründung / Unternehmen
    Zugang zur eigenen Berufung
    Aufnahme in die kostenlose Arbeits- und Projektvermittlung für Arbeit- und Ausbildungssuchende kostenlos,
    Vermittlung von Bachelor- und Masterarbeitsthemen
    Aufnahme in die Vermittlung für Werkstudenten
    Gib & Nimm Coaching für deinen ArbeitsSINN

    Studio 4, Knobelsdorffstr. 33 in 14059 Berlin


4. Dezember 2019
  • TAGUNG Hunger auf nachhaltiges Essen weltwei

    Zeit: 08:30 - 17:00

    Ort: VKU Forum, Invalidenstraße 91, 10115 Berlin, Deutschland

    https://germanwatch.org/de/17184

    Konzepte für eine nachhaltige Ernährungs- und Landwirtschaftspolitik
    Die Ernährungs- und Landwirtschaft steht vor großen gesellschaftlichen Herausforderungen. Gesunde, nachhaltig erzeugte Lebensmittel vorzugsweise aus der Region, mehr Klimaschutz und tiefgreifende Veränderungen in der Tierhaltung sind gefordert. Zugleich verrinnt wertvolle Zeit: täglich verlieren wir bäuerliche Betriebe, weil die Erzeugerpreise global und lokal oftmals nicht die Kosten der Höfe decken. Handelsvereinbarungen drohen den Preisdruck noch zu erhöhen. Vor dem Hintergrund fordert die Agenda 2030 der Vereinten Nationen, bäuerliche Einkommen zu stärken als ein Schlüssel für die Sicherung einer nachhaltigen Welternährung. Wie verstärken wir die Agenda 2030 zu einer Agenda für die Ernährungs- und Agrarpolitik in Brüssel, Berlin und Brandenburg?

    Mit Ihnen diskutieren am 4. Dezember 2019 u.a. diese Podiumsgäste:
    - Dr. Dirk Behrendt, Senator für Verbraucherschutz des Landes Berlin
    - Prof. Dr. Achim Spiller, Spitzenforscher zu Konsumentenverhalten, Nachhaltigkeitsmanagement und Tierwohl an der Universität Göttingen
    - Prof. Dr. Birgit Wilhelm, Expertin für Agrarökologie, Fachhochschule Erfurt
    - Aktive aus der Landwirtschaft, Ernährungsräten, regionaler Lebensmittelverarbeitung, Initiativen zum Arten- bzw. Insektenschutz, aus der Forschung und aus Umwelt- und Tierschutzorganisationen.

    Während der Pausen sind sie herzlich eingeladen, eine Fotoausstellung und Kurzfilme zu nachhaltiger Landwirtschaft und Ernährung von Berlin bis Burkina Faso anzuschauen.

    Ihre Anmeldung senden Sie bitte an:ernaehrung@germanwatch.org, Information: Hannah Wayand, Germanwatch Tel: 030-2888 356-986


  • Klimaschutz in der digitalen Arbeitswelt

    Zeit: 18:00 - 20:00

    Ort: Wilhelmstraße 49, 10117 Berlin, Deutschland

    https://www.denkfabrik-bmas.de/veranstaltungen/nachtschicht/klimaschutz-in-der-digitalen-arbeitswelt/

    Klimaschutz in der digitalen Arbeitswelt

    Ist das 21. Jahrhundert das Zeitalter der geo-sozialen Fragen, die unser Politik- und Wirtschaftsverständnis verändern (müssen)? Liegt in der Digitalisierung ein Beitrag zur Lösung der Klimakrise, oder wirkt sie etwa als „Brandbeschleuniger“? Wie kann die digitale Arbeitsgesellschaft global, gerecht und nachhaltig gestaltet werden und wer trägt dazu bei? Anlässlich der 25. UN-Klimakonferenz in Santiago de Chile stellt die dritte Nachtschicht am 4. Dezember die ökologischen Aspekte einer digitalen, globalen und fairen Arbeitswelt in den Mittelpunkt der Diskussion mit spannenden Gästen.

    Denkfabrik im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Wilhelmstrasse 49, 10117 Berlin


10. Dezember 2019
  • Gemeinwohl in der Karriere kostenloser Beratungstag

    Zeit: 16:00 - 17:00

    Ort: Studio 4 Knobelsdorffstr 33, 14059 Berlin

    http://www.arbeitssinn.com

    Immer dienstags kostenloser Beratungstag für ArbeitsSINN- und LernSINNsuchende

    Beratungsthemen:

    Gemeinwohl in Karriere/ Gründung / Unternehmen
    Zugang zur eigenen Berufung
    Aufnahme in die kostenlose Arbeits- und Projektvermittlung für Arbeit- und Ausbildungssuchende kostenlos,
    Vermittlung von Bachelor- und Masterarbeitsthemen
    Aufnahme in die Vermittlung für Werkstudenten
    Gib & Nimm Coaching für deinen ArbeitsSINN

    Studio 4, Knobelsdorffstr. 33 in 14059 Berlin


Zum Eintragen neuer Termine nutzen Sie bitte dieses Formular (Kennwort: berlin).