Ausgewählte Termine Woche für Woche direkt in Ihr PostfachPer Email jeden Montag - jetzt abonnieren - jederzeit wieder abbestellen
Jetzt abonnieren

Alle Nachhaltigkeitsevents für Berlin

26. September 2016: Workshop Spezial: Vorurteile erkennen und ihnen entgegenwirken. Rassismus-Sensibilisierung für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Zeit: 00:00 - 00:00
Ort: Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstraße 8, 10117 Berlin, Deutschland


http://www.greencampus.de/de/2016/03/29/workshop-spezial-vorurteile-erkennen-und-ihnen-entgegenwirken-rassismus-sensibilisierung?utm_source=CleverReach&utm_medium=email&utm_campaign=Newsletter_GreenCamous_2016_2&utm_content=Mailing_6572468

Workshop Spezial: Vorurteile erkennen und ihnen entgegenwirken. Rassismus-Sensibilisierung für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Sie arbeiten hauptamtlich oder ehrenamtlich mit geflüchteten Menschen? Dennoch erkennen Sie auch bei sich manchmal vorgefertigte Meinungen und Vorurteile? Sie haben ein mulmiges Gefühl, wissen aber nicht genau, ob oder warum bestimmte Handlungen oder Wörter missverständlich, respektlos oder gar rassistisch sind? Sie möchten sich mehr mit sich und diesen Themen auseinandersetzen?

Dann sind Sie in diesem Workshop richtig. Gemeinsam wollen wir uns an sensible Themen wie Rassismus, verinnerlichte Vorurteile und Stereotypen herantasten. In einem nicht konfrontativen Ansatz werden wir analysieren, was Rassismus eigentlich ist. Es geht um seine Wirkungsmechanismen und darum, wie es sein kann, dass man ihn reproduziert, auch ohne es zu wollen. Weiterhin werden wir uns mit rassistischer Sprache und dem Thema political correctness beschäftigen. Ziel ist es, von einem falsch verstandenen „Was ich sagen darf“ zum „Was ich eigentlich sagen möchte“ zu gelangen.

Der Workshop bietet die Möglichkeit, über die Bilder in unseren Köpfen zu sprechen. Wer sind „die Anderen“? Woher haben wir diese Bilder, welche Funktionen erfüllen Vorurteile und ist es möglich, vorurteilsfrei zu sein? Wir werden darüber sprechen, was eigentlich „weiße Privilegien“ sind, was sie mit uns machen und wie wir sie in der Arbeit mit geflüchteten Menschen positiv und verantwortungsbewusst nutzen können.

14-17 Teilnehmende, eintägig, 98 Euro für Seminar, Materialien und Verpflegung. Die Seminargebühr ist gegen Rechnung zu bezahlen.

Trainerin
Tupoka Ogette

Datum
26. September 2016

Informationen
siehe Programmflyer oder bei
Barbara Heitkämper, heitkaemper[at]boell.de, +49 (0)30 28534-156



26. September 2016: Flipped Job Market – TagesWorkshop

Zeit: 00:00 - 00:00
Ort: Axel-Springer-Straße 40, 10969 Berlin, Deutschland


http://flipped-job-market.de/wp-content/uploads/2015/05/Anmeldung-Module-Herbst-2016.pdf

Flipped Job Market – TagesWorkshop
September 26th, 09:30 - 18:00
Axel-Springer-Straße 40, 10969 Berlin, Germany

Du denkst über einen neuen Job nach? Du suchst – und kommst einfach nicht weiter? Du ahnst, dass irgendwas nicht stimmt mit der konventionellen Jobsuche von Stellenanzeige bis Initiativbewerbung – und Dich spricht der Ansatz von Flipped Job Market an?
Dann ist dieses Format passend für Dich:

Du lernst die Ideen und die Grundlagen hinter Flipped Job Market näher kennen und verstehen.
Du bekommst neue Ideen und Inspiration für das leidige Thema der Jobsuche: Du bekommst Lust darauf, Dir eine neue Perspektive zu schaffen und Dich damit zu befassen, wie Du arbeitest, arbeiten möchtest und ganz praktisch eine Jobsuche auf authentische, effektive und zeitgemäße Weise angehen kannst.
Du kannst sofort starten. “Basics” steht als Format für sich selbst. Alle Tools dieses Workshops gehören nach diesem Tag Dir. Du kannst sie jederzeit selbständig weiter anwenden.
Wenn Du selbst Trainer oder Coach bist, bekommst Du mit “Basics” Ideen und neue Tools für Deine eigene Arbeit an die Hand und kannst sie für Dich weiter entwickeln.

Kosten

Die Teilnahme am Tagesworkshop “Basics” kostet 95 € pro Person (inklusive Materialien, Tee, Kaffee, Wasser, Obst).

Wenn Du zwischen 1000-2000 € im Monat zur Verfügung hast, zahlst Du nur 75 €.
Wenn Du weniger als 1000 € im Monat zur Verfügung hast, zahlst Du nur 55 €.

Wir vertrauen Dir und verlangen keine Nachweise.
Anmeldeformular:

http://flipped-job-market.de/wp-content/uploads/2015/05/Anmeldung-Module...
PER MAIL AN:

info@flipped-job-market.de
Datum:

Montag, 26. September 2016
9:30 – 18:00 Uhr
Wenn du bereits an einer Info-Veranstaltung teilgenommen hast, genügt es, wenn Du um 10:30 Uhr kommst.
Ort

Alte Feuerwache
Axel-Springer Str. 40
10969 Berlin



27. September 2016: Flipped Job Market Workshop: Ich bin mehr als mein Lebenslauf (samt Lücken)

Zeit: 00:00 - 00:00
Ort: Axel-Springer-Straße 40, 10969 Berlin, Deutschland


http://flipped-job-market.de/wp-content/uploads/2015/05/Anmeldung-Module-Herbst-2016.pdf

Flipped Job Market Workshop: Ich bin mehr als mein Lebenslauf (samt Lücken)
September 27th - September 28th
Axel-Springer-Straße 40, 10969 Berlin, Germany
Biographisches Arbeiten nach Flipped Job Market

In diesem 2tägigen Workshop lernst Du, Dich von der Vorstellung der klassischen Bildungs- und Berufsbiographie zu befreien! In Zukunft wirst Du Deinen eigenen Lebenslauf nicht mehr chronologisch, an Abschlüssen,"wichtigen" Ereignissen und rund um "Lebenslauflücken" orientiert und unterteilt in Privates und Berufliches vorstellen.

Du schulst mit Methoden des Storytellings, mit Reisen in die Vergangenheit und weiteren effektiven Methoden des Gruppencoachings den Blick auf Deine umfassende Biographie, auf das, was Dir gut gelingt, was Du gerne tust, wie Du gerne bist - kurzum: was Du wirklich gerne an Fähigkeiten mitbringst und einsetzen möchtest in Deinem täglichen Tun.

Wer möchte, kann zur Vorbereitung in alten Fotoalben, Briefen oder Musiksammlungen kramen oder sich mit Menschen unterhalten, die man aus alten Zeiten kennt!

2 tägiger Workshop
jeweils 9.30 - 17.00 Uhr

>> Teilnahmevoraussetzung ist die vorherige Teilnahme an einer Info-Veranstaltung, einem Basics-Tagesworkshop (Modul 1), einem Training oder an einem Einzelgespräch bei Flipped Job Market.

*Die Teilnahme an 2- Tagesworkshops kostet 190 € pro Person (inklusive Materialien, Tee, Kaffee, Wasser, Snacks).

Wenn Du zwischen 1000- 2000 € im Monat zur Verfügung hast, zahlst Du nur 150 €.
Wenn Du weniger als 1000 € im Monat zur Verfügung hast, zahlst Du nur 110 €.

Wir vertrauen Dir und verlangen keine Nachweise.

Das Anmeldeformular findest Du hier. Fülle es aus und schicke es bitte an info@flipped-job-market.de.



29. September 2016: 5. Berliner CSR-Tag

Zeit: 00:00 - 00:00





29. September 2016: Grown up! Wenn Nachhaltigkeit zum Standard wird

Zeit: 14:30 - 19:00
Ort: Fasanenstraße 85, 10623 Berlin, Deutschland


Gerne möchten wir Sie an unsere Einladung zum 5. Berliner CSR-Tag erinnern.

"Grown up! Wenn Nachhaltigkeit zum Standard wird"

In zahlreichen CSR-Laboren habe Sie die Möglichkeit, sich über folgende
Themen zu informieren: Kreislaufwirtschaft,
Energieeffizienz, Menschenrechte in der Lieferkette, Arbeiten 4.0,
CSR-Berichtspflicht und Social Entrepreneurship

Wann?
29. September
14:30 - 19:00 Uhr

Wo?
Ludwig Erhard Haus
Konferenzzentrum
Fasanenstr. 85
10623 Berlin

Wie?
Programm und Anmeldung unter:
http://www.ihk-berlin.de/csr

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

PS.: Der Gute-Tat-Marktplatz findet dieses Jahr am 16. November 2016 statt.



29. September 2016: GWÖ-Akademie: "Geldreform für ein gemeinwohlorientiertes, nachhaltiges Geldsystem"

Zeit: 18:00 - 20:00
Ort: Rudi-Dutschke-Straße 23, 10969 Berlin, Deutschland


GWÖ-Akademie:
"Geldreform für ein gemeinwohlorientiertes, nachhaltiges Geldsystem"

Eberhard Umbach
apl. Prof., Dr. phil., Diplom-Volkswirt
Vortrag am 29.09.2016, 18-20 h in Berlin-Mitte, taz-Café, Rudi-Dutschke-Str. 23

Der Vortrag geht aus vom Bankrott des existierenden Geldsystems, und von den Grundlagen zum Verständnis, was eigentlich Geld ist. Auf dieser Basis wird die Vollgeldreform in ihren Inhalten, in der befürwortenden und kritischen Fachdiskussion und in den politischen Aktivitäten zu ihrer Einführung (besonders Schweiz und Island) behandelt. Das deckt sich weitgehend mit jüngsten Darstellungen von Christian Felber.

Da die Vollgeldreform nur ein Schritt in Richtung gemeinwohlorientiertes, nachhaltiges Geldsystem sein kann, werden Überlegungen zu einem stark dezentralen, in die Realwirtschaft integrierten Geldsystem angeschlossen. Auch in einem solchen System muss aber Geld ein knappes Gut bleiben.



29. September 2016: On Purpose - Wie steige ich in den Social Enterprise-Bereich ein?

Zeit: 18:30 - 21:00
Ort: Friedrichstraße 246, 10969 Berlin, Deutschland


https://www.eventbrite.de/e/startschuss-fur-deine-karriere-mit-social-impact-tickets-27931943194
Veranstalter: On Purpose

Wie steige ich in den Social Enterprise-Bereich ein? Viele Menschen wünschen sich... eine sinnvolle Karriere mit Aufgaben, die befriedigen und deren Mehrwert über das eigene Gehalt hinausgehen. Dabei bemerkt man oft, dass es gar nicht so einfach ist, in den Social Enterprise-Bereich einzusteigen. Deshalb erhalten Sie bei diesem Event sowohl einen allgemeinen Einblick bezüglich Wechselmöglichkeiten in den Nachhaltigkeits-Sektor von der Talentvermittlung Talents4Good als auch eine konkrete Möglichkeit dazu durch das einjährige Associate-Programm von On Purpose Berlin.

Referenten:
- Julian Müller-Schwefe (On Purpose),
- Annika Behrendt (Talents4Good)

Ort: Impact Hub Berlin, Friedrichstraße 246, Berlin, Deutschland
Zeit: 29.09.2016, 18:30-21:00

Info und Anmeldung: https://www.eventbrite.de/e/startschuss-fur-deine-karriere-mit-social-impact-tickets-27931943194, Eintritt kostenlos, Anmeldung erwünscht



1. Oktober 2016: Stadt Land Food Festival

Zeit: 00:00 - 00:00
Ort: Markthalle, Eisenbahnstraße 42-43, 10997 Berlin, Deutschland


http://stadtlandfood.com/idee/

1.–3. Oktober 2016
Stadt Land Food Festival

Elf Lebensmittel-Werkstätten, ein großer Markt mit mehr als 150 Ständen und ein buntes Programm rund um die Markthalle Neun in Berlin Kreuzberg

Fr 30. Sep 18 Uhr – Eröffnung

Sa 1. Okt 10–18 Uhr
So 2. Okt 10–18 Uhr
Mo 3. Okt 10–17 Uhr

Gutes Essen ist ein Fest – oder gleich ein ganzes Festival! Vom 1. bis zum 3. Oktober 2016 laden wir Euch ein in unseren Kreuzberger Kiez rund um die Markthalle Neun zu „Stadt Land Food“: Die Bühne für bäuerliche Landwirtschaft und handwerkliche Lebensmittelproduktion, die Plattform für politischen Dialog und innovative Kochkultur. Mit Märkten, Workshops und dem „Wir haben es satt“-Kongress. Wir machen Wurst, fermentieren Gemüse und kneten Sauerteig. Wir wollen mit Euch essen, kochen, diskutieren. Wünsche formulieren. Theoretisch, praktisch, vollmundig. Fragen eines guten, fairen Lebens und seiner kulinarischen Rahmenbedingungen werden gemeinsam beackert. Offen, lustvoll, optimistisch.



2. Oktober 2016: Warum wir nicht tun was wir für richtig halten - Über die Macht tradierten Denkens

Zeit: 00:00 - 00:00
Ort: Umweltforum, Pufendorfstr. 11, 10249 Berlin, Deutschland


http://www.denkwerkzukunft.de/index.php/aktivitaeten/index/4.%20Konferenz

Die überwältigende Mehrheit der Menschen will nachhaltig leben und wirtschaften, aber nur eine Minderheit tut es. Ursächlich hierfür dürften nicht zuletzt mentale Prägungen sein, die nachhaltigem Handeln entgegenstehen. Was sind die historischen sowie philosophisch-religiösen Wurzeln dieser Prägungen? Gibt es Wertesysteme, die nachhaltigem Leben und Wirtschaften zuträglicher sind als das unsere? Und schließlich: Können wir solche Systeme nutzen, um dem Ziel der Nachhaltigkeit näher zu kommen?

Fragen wie diese sollen auf der Konferenz des Denkwerks Zukunft - Stiftung kulturelle Erneuerung "Warum wir nicht tun was wir für richtig halten - Über die Macht tradierten Denkens" am Sonntag, den 2. Oktober 2016 im Umweltforum in Berlin diskutiert werden.

Die Konferenz wird mit einer Analyse eingeleitet, wie es 45 Jahre nach den „Grenzen des Wachstums“ deutschland-, europa- und weltweit um die ökologische und soziale Nachhaltigkeit bestellt ist. Hierüber werden der Klimaforscher Wolfgang Lucht, der Philosoph Thomas Pogge sowie der Experte für Entwicklungspolitik Dirk Messner unter der Leitung von Meinhard Miegel debattieren.

Anschließend werden der Sozialethiker Markus Vogt und der Soziologe Karl-Siegbert Rehberg der Frage nachgehen, welche Werte die Menschen in den früh industrialisierten Ländern und anderswo prägen und wie entwicklungsfähig sie in Bezug auf Nachhaltigkeit sind. Dabei wird auch thematisiert, ob die Menschen in den früh industrialisierten Ländern eine andere geistige Fundierung brauchen und wie diese aussehen müsste.

Im abschließenden Teil der Konferenz werden der Philosoph Thomas Metzinger, der Evolutionsbiologe Manfred Milinski, der Umweltpsychologe Marcel Hunecke sowie der Kommunikationsexperte Michael Volkmer unter der Leitung von Reinhard Loske darüber diskutieren, wie veränderbar unsere Denk- und Verhaltensweisen sind, welche psychischen Voraussetzungen wir für nachhaltiges Handeln benötigen und wieviel Zeit derartige Veränderungen erfordern.




Benefizkonzert

Wie bei den vorherigen Konferenzen findet auch diese in Verbindung mit einem Benefizkonzert der Stiftung NaturTon zugunsten von Eben!Holz e.V. statt. Am Konferenztag, dem 2. Oktober 2016 um 17.00 Uhr wird Gustav Mahler: Das Lied von der Erde in einer Kammermusikfassung und Olivier Messiaen: Oiseaux Exotiques – Exotische Vögel - in der Lokhalle in Berlin-Schöneberg aufgeführt.


Vorführung
des
Films
"Racing
Extinction"

Am Vorabend der Konferenz, am Samstag, den 1. Oktober 2016 um 18 Uhr wird zur Einführung in die Thematik exklusiv für Konferenzteilnehmer der soeben in deutscher Sprache fertiggestellte Film „Racing Extinction“ im KOSMOS Kino gezeigt. Sein Executive Producer Dieter Paulmann wird anwesend sein und sowohl für Fragen als auch Diskussionen zur Verfügung stehen.



4. Oktober 2016: The Changer Hangout Berlin with Immobilien Scout

Zeit: 19:00 - 22:00
Ort: Andreasstraße 10, 10243 Berlin, Deutschland


https://www.facebook.com/events/1168758569838703/

The Changer Hangout Berlin with Immobilien Scout

Are you curious about how you can instigate change and find greater purpose in your current job or career?

Want to catalyze change from within your company?

Want to learn more about pro bono work, intrapreneurship, CSR and corporate volunteering?

Then this Changer Hangout is for you!

Together with Immobilien Scout and some very special guests (more details coming soon), we'll be exploring how you can pursue a Changer career, without ever changing jobs.

Come join us for some inspiring talks, informal drinks and good conversations with like-minded individuals.

We look forward to seeing you there!



4. Oktober 2016: Ökoroutine - Damit wir tun, was wir für richtig halten.

Zeit: 19:00 - 21:00
Ort: Schumannstraße 8, 10117 Berlin, Deutschland


Buchvorstellung

Ökoroutine
Damit wir tun, was wir für richtig halten.

Datum: Dienstag, 04. Oktober 2016, 19.00 Uhr - 21.00 Uhr
Ort: Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstraße 8, 10117 Berlin
Mit:
Michael Kopatz (Autor und wissenschaftlicher Projektleiter, Wuppertal Institut)
Uwe Schneidewind (Präsident, Wuppertal Institut)
Hubert Weiger (Vorstand, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland)
Felix Ahlers (Vorstandsvorsitzender, FRoSTA AG)
Lili Fuhr (Referentin Internationale Umweltpolitik, Heinrich-Böll-Stiftung)
Dirk Flege (Geschäftsführer, Allianz pro Schiene)
Moderation: Tilman Santarius

Über 90 Prozent der Bundesbürgerinnen und -bürger wünschen sich mehr Klimaschutz, doch im Alltag fällt es uns enorm schwer umzusetzen, was wir für richtig halten. Moralische Appelle haben hauptsächlich bewirkt, dass wir mit schlechtem Gewissen fliegen und Auto fahren.
Auf der anderen Seite fühlen sich Menschen benachteiligt, wenn nur sie allein auf den Flug verzichten oder weniger Auto fahren, andere aber hemmungslos dem klimaschädlichen Konsum frönen.

Das Buch »Ökoroutine« von Michael Kopatz trägt dem wachsenden Umweltbewusstsein unserer Gesellschaft Rechnung.
Der Autor bietet die notwendigen politischen Vorschläge an, wie das ökologische Bewusstsein in alltägliches gesellschaftliches Handeln übersetzt werden kann. Was wir zur Durchsetzung brauchen, sind mutige und entschlossene Entscheidungsträger sowie aktive Bürger, die dabei helfen, unser Leben und Wirtschaften insgesamt umweltfreundlicher zu gestalten. Damit unser Alltag einfacher und lebenswerter wird.

Am 4. Oktober stellt Michael Kopatz sein Buch mit seinen Thesen zur Ökoroutine vor und diskutiert sie mit den anwesenden Gästen und dem Publikum.

Sprache: Deutsch
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich

Hinweis: Die Veranstaltung wird per Livestream übertragen.

Eine Kooperation der Heinrich-Böll-Stiftung mit dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie und dem oekom Verlag
Information
Michael Kopatz, Wuppertal Institut
E michael.kopatz@wupperinst.org

Björn Ecklundt, Heinrich-Böll-Stiftung
E bjoern.ecklundt@boell.de



8. Oktober 2016: Entrepreneurship Summit 2016

Zeit: 00:00 - 00:00
Ort: Garystraße 35, 14195 Berlin, Deutschland


https://www.entrepreneurship.de/summit/entrepreneurship-summit-2016/

Entrepreneurship Summit 2016
Datum 08. Oktober 2016 bis 09. Oktober 2016
Ort Berlin, Deutschland

Beim Entrepreneurship Summit am 8. und 9. Oktober 2016 in Berlin erfahren Sie von Experten aus allen Bereichen des Entrepreneurship alles für ein gut durchdachtes Gründungskonzept. Freuen Sie sich auf Keynotes renommierter Speaker, Impulsgruppen und Workshops. Treffen Sie über 1500 Gleichgesinnte und vor allem Gründer, Gründer, Gründer!

Entrepreneurship Summit 2016 der Stiftung Entrepreneurship
unter der Leitung von Prof. Günter Faltin.

Prof. Faltin ist Hochschullehrer und Unternehmensgründer. Als Wirtschaftswissenschaftler im Bereich Entrepreneurship beschäftigt er sich mit den Bedingungen erfolgreicher Unternehmensgründungen. Mit der “Teekampagne” setzte Faltin 1985 seine eigene Geschäftsidee praktisch um und wurde damit in nur kurzer Zeit Marktführer im deutschen Teeversandhandel. In seinem “Labor für Entrepreneurship” führt er vor, wie man eine Gründungsidee findet, sie systematisch entwickelt und so lange daran feilt, bis sie klare Wettbewerbsvorteile zeigt. 2001 richtete er die Stiftung Entrepreneurship ein.

Die Stiftung Entrepreneurship

Entrepreneurship stellt eine kreative und mit Wagemut verbundene Aktivität von Menschen dar. Hierzu sind besondere kulturelle Bedingungen, Vorbilder und Einstellungen notwendig, die unternehmerische Initiativen unterstützen und die Haltung etwas zu unternehmen selbstverständlicher werden lassen. Entrepreneurship bietet die Chance, mit unkonventionellen Ideen und Sichtweisen zu arbeiten und gerade damit erfolgreich am Wirtschaftsleben teilzuhaben und etablierte Strukturen aufzubrechen



10. Oktober 2016: Anmeldefristende - Workshop Spezial: Gender-Kompetenz in der beruflichen Praxis: Vertiefungsworkshop

Zeit: 00:00 - 00:00
Ort: Webseite


http://www.greencampus.de/de/2015/11/16/workshop-spezial-gender-kompetenz-der-beruflichen-praxis-vertiefungsworkshop?utm_source=CleverReach&utm_medium=email&utm_campaign=Newsletter_GreenCamous_2016_2&utm_content=Mailing_6572468

Workshop Spezial: Gender-Kompetenz in der beruflichen Praxis: Vertiefungsworkshop

Sie stehen vor der Herausforderung, Gender- und Diversity-Perspektiven in berufliche Projekte, Maßnahmen oder Fachthemen kompetent integrieren zu wollen. Sie haben sich schon etwas fachspezifisches Gender-Diversity-Wissen sowie Kenntnisse und Fertigkeiten in der Anwendung von Gender- und Diversity-sensiblen Instrumenten und Methoden angeeignet, haben aber in der Umsetzung Probleme, die Sie gerne mit fachlich kompetenten Kolleginnen und Kollegen beraten möchten.

Der Vertiefungsworkshop bietet allen, die schon am Workshop Spezial „Gender-Kompetenz in der beruflichen Praxis“ teilgenommen oder ähnliche praktische Erfahrungen zu Gender Diversity im Beruf gemacht haben, die Möglichkeit, gemeinsam mit dem Gender-Beratungsteam und den Teilnehmenden Projekte, Fälle und Themen aus der eigenen Arbeitspraxis zu bearbeiten und kollegial zu beraten. Dabei geht es nicht um spezielle Gender-Diversity-Projekte, sondern um Projekte, Fälle und Arbeits-Themen aus Ihrer beruflichen Praxis, in die Sie Gender Diversity von vornherein oder im Verlauf integrieren wollen. Der Workshop bietet dazu Unterstützung und Beratung.

Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass acht Wochen vor dem Workshop die Teilnehmenden entsprechende Fach- und/oder Projektbeispiele aus der eigenen Arbeitspraxis benennen und dem Gender-Beratungs-Team Unterlagen zur Vorbereitung des Workshops zur Verfügung stellen.

8-12 Teilnehmende, zweitägig, 198 Euro für Seminar, Materialien und Verpflegung. Die Seminargebühr ist gegen Rechnung zu bezahlen.

Trainer/in
Henning von Bargen und Angelika Blickhäuser

Uhrzeiten des Workshops
5. Dezember 11-18 Uhr
6. Dezember 9-15 Uhr

Informationen
siehe Programmflyer oder bei
Barbara Heitkämper, heitkaemper[at]boell.de, +49 (0)30 28534-156

Anmeldeschluss
10. Oktober 2016



10. Oktober 2016: Workshop Spezial: Diversity Mainstreaming in der strategischen Umsetzung

Zeit: 00:00 - 00:00
Ort: Schumannstraße 8, 10117 Berlin, Deutschland


http://www.greencampus.de/de/2016/02/17/workshop-spezial-diversity-mainstreaming-der-strategischen-umsetzung?utm_source=CleverReach&utm_medium=email&utm_campaign=Newsletter_GreenCamous_2016_2&utm_content=Mailing_6572468

Workshop Spezial: Diversity Mainstreaming in der strategischen Umsetzung

Sie setzen Diversity-Ansätze in einer öffentlichen Einrichtung, Verwaltung oder Non-Profit-Organisation bereits konkret um und möchten Ihr Wissen vertiefen? Der zweitägige Workshop richtet sich an Akteurinnen und Akteure mit Grundlagenkenntnissen und legt einen Schwerpunkt auf die Praxis der Implementierung und der weiteren Umsetzung von Diversity-Strategien.

Die Teilnehmenden entwickeln Ansätze für einen Aktionsplan für ihren konkreten Arbeitsbereich oder für ihr aktuelles Projekt. Dabei werden hilfreiche Tools für die Umsetzung vorgestellt. Zudem lernen die Teilnehmenden, fachliche und inhaltliche Argumentationen zu entwickeln und diese strategisch einzubringen.

Der Workshop bietet eine Stärkung der individuellen Diversity-Kompetenz in Bezug auf die relevanten Entwicklungsphasen einer Organisation.

8-15 Teilnehmende, zweitägig, 196 Euro für Seminar, Materialien und Verpflegung. Die Seminargebühr ist gegen Rechnung zu bezahlen.

Trainer/in
Andreas Merx und Verena Bruchhagen

Datum
Montag/Dienstag, 10./11. Oktober 2016, 10:00–18:00 Uhr
in der Heinrich-Böll-Stiftung e.V., Schumannstr. 8, 10117 Berlin

Informationen
siehe Programmflyer oder bei
Barbara Heitkämper, heitkaemper[at]boell.de, +49 (0)30 28534-156



11. Oktober 2016: Anmeldefristende - Workshop Spezial: Vielfalt wertschätzen. Wege zur Diversity-orientierten Personalarbeit

Zeit: 00:00 - 00:00
Ort: Schumannstraße 8, 10117 Berlin, Deutschland


http://www.greencampus.de/de/2016/04/29/workshop-spezial-vielfalt-wertschaetzen-wege-zur-diversity-orientierten-personalarbeit?utm_source=CleverReach&utm_medium=email&utm_campaign=Newsletter_GreenCamous_2016_2&utm_content=Mailing_6572468

Workshop Spezial: Vielfalt wertschätzen. Wege zur Diversity-orientierten Personalarbeit

Unsere Gesellschaft wird vielfältiger, und damit wachsen auch die Anforderungen an Organisationen und Unternehmen, mit dieser Vielfalt angemessen und wertschätzend umzugehen. Der Personalbereich hat hier eine besondere Verantwortung: Kompetenzprofile, Einstellungsverfahren, Onboarding sowie Personalführung und -entwicklung können verhindern oder dazu beitragen, dass sich vielfältige Talente entfalten und einbringen können und dass die Organisation als attraktiv und zeitgemäß wahrgenommen wird.

In dem Workshop werden Grundkenntnisse zur Diversity-orientierten Personalarbeit vermittelt und auf die Praxis von Organisationen übertragen. Ausgehend von den Diversity-Kerndimensionen Geschlecht, Lebensalter, sexuelle Identität, Religion/Weltanschauung, Behinderung, ethnische Herkunft/Hautfarbe und soziale Herkunft/sozialer Status nehmen wir auch andere, für Organisationen und Unternehmen relevante Dimensionen in den Blick.

Der Workshop richtet sich an diejenigen, die in ihrer Organisation oder ihrem Unternehmen für die Entwicklung und Umsetzung der Personalarbeit verantwortlich oder maßgeblich daran beteiligt sind (z.B. Personaler/innen, Geschäftsführungen, Gleichstellungs-/Diversitybeauftragte). Diversity-Kenntnisse werden nicht vorausgesetzt.

10-15 Teilnehmende, eintägig, 98 Euro für Seminar, Materialien und Verpflegung. Die Seminargebühr ist gegen Rechnung zu bezahlen.

Trainerin
Anne-Gela Oppermann

Datum
8. November 2016, 10:00–18:00 Uhr
in der Heinrich-Böll-Stiftung e.V., Schumannstr. 8, 10117 Berlin

Informationen
siehe Programmflyer oder bei
Barbara Heitkämper, heitkaemper[at]boell.de, +49 (0)30 28534-156

Anmeldeschluss
11. Oktober 2016



13. Oktober 2016: DGCN Coaching " Einführung Corporate Carbon Footprint"

Zeit: 09:30 - 17:00
Ort: Reichpietschufer 20, 10785 Berlin


http://www.globalcompact.de/de/aktivitaeten/termine/1107225745.php?splitId=0&from=2016-10-13%2010:00:00&to=2016-10-13%2017:00:00

Das Unternehmenscoaching versteht sich als Einführung für Unternehmen, die noch keine, oder nur geringe Vorkenntnisse im Bereich Corporate Carbon Footprint (CCF) und Klimamanagement vorweisen. Dabei hilft es ManagerInnen, klimabezogene Chancen und Risiken ihrer Geschäftstätigkeit zu erkennen und konkrete Lösungs- und Handlungsansätze für ihr Unternehmen zu entwickeln. In einer kleinen Gruppe von Praktikern lernen die TeilnehmerInnen die ersten Schritte zu einem unternehmensspezifischen Klimamanagement kennen.

Folgende Themen werden abgedeckt: Grundlagen des CCF, Ziele, Rahmen und Systemgrenzen der CCF-Erhebung, Praktische Anwendung und Ausblick Klimastrategie.

Bei Fragen können Sie sich an globalcompact@giz.de wenden.

Veranstalter: Deutsches Global Compact Netzwerk (DGCN) in Kooperation mit klimareporting.de und sustainable.



13. Oktober 2016: Unternehmenscoaching: „Einführung Corporate Carbon Footprint“

Zeit: 10:00 - 17:00
Ort: Berlin


http://www.globalcompact.de/de/aktivitaeten/termine/1107225745.php?splitId=0&from=2016-10-13%2010:00:00&to=2016-10-13%2017:00:00

Das Coaching versteht sich als Einführung für Einsteiger, die noch keine, oder nur geringe Vorkenntnisse im Bereich Corporate Carbon Footprint (CCF) und Klimamanagement vorweisen. Dabei hilft es ManagerInnen, klimabezogene Chancen und Risiken ihrer Geschäftstätigkeit zu erkennen und konkrete Lösungs- und Handlungsansätze für ihr Unternehmen zu entwickeln. In einer kleinen Gruppe von Praktikern lernen die TeilnehmerInnen die ersten Schritte zu einem unternehmensspezifischen Klimamanagement kennen.
Folgende Themen werden abgedeckt: Grundlagen des CCF, Ziele, Rahmen und Systemgrenzen der CCF-Erhebung, Praktische Anwendung und Ausblick Klimastrategie.
Die Anmeldung erfolgt über o.g. Link. Bei Fragen können Sie sich an globalcompact@giz.de wenden.
Veranstalter: Deutsches Global Compact Netzwerk (DGCN) in Kooperation mit klimareporting.de und sustainable.



13. Oktober 2016: Nachhaltigkeitsstammtisch mit Deloitte

Zeit: 18:00 - 20:00
Ort: Kurfürstendamm 23, 10719 Berlin, Deutschland


http://www.econsense.de/de/stammtisch-deloitte2016

Donnerstag, Oktober 13, 2016 - 18:00 | Nachhaltigkeitsstammtisch mit Deloitte

Die zunehmende Bedeutung von Nachhaltigkeitsfaktoren bei der Unternehmensbewertung

Veranstaltungsort: Deloitte Greenhouse, Neues Kranzler Eck/Kurfürstendamm 23, 10719 Berlin

Nachhaltige Aktienfonds und Green Bonds haben sich mittlerweile in der Finanzwelt fest etabliert. Verhältnismäßig neu ist jedoch die Einbeziehung von ESG-Faktoren („environmental, social, governance“) bei der Risikobewertung und Wertermittlung eines Unternehmens durch Private-Equity-Unternehmen. Eine besondere Herausforderung ist es, vermeintlich weiche ESG-Faktoren systematisch zu identifizieren, zu prüfen und letztendlich zu quantifizieren.

Es erwarten Sie spannende Impulsvorträge von Vinzenz Fundel (Manager, Deloitte Sustainability), Jörg Swoboda (Partner, Deloitte Legal) und Nina Freudenberg (Investment Manager, Sonanz). Diskutieren Sie mit Claudia Tober (Geschäftsführerin, Forum Nachhaltige Geldanlagen) und den Impulsgebern, wie sich etablierte Finanzdienstleister verändern müssen, welche innovativen Methoden spezialisierte Boutiquen nutzen und welche Herausforderungen sich für Unternehmen ergeben.

Bitte melden Sie sich bis Mittwoch, 5. Oktober 2016 zu der Veranstaltung an. Sie erhalten nach Ablauf der Anmeldefrist eine Bestätigung per E-Mail.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Diskussion mit Ihnen.



14. Oktober 2016: Impuls-Workshop: Die Generation Y verstehen

Zeit: 09:00 - 18:00
Ort: Berlin


http://www.minds-makers.com/

Neues Weiterbildungsangebot von PIKSL, In der Gemeinde leben gGmbH und minds & makers. Was Nachwuchstalente sich von Arbeitgebern wünschen und wie Sie die Arbeitskultur der nächsten Generation erfolgreich gestalten.

Hintergrund
Organisationen brauchen Kompetenz – und damit Menschen, die ihre Fähigkeiten, Fertigkeiten und Erfahrungen einbringen. Besonders im sozialen Sektor bleiben jedoch viele Fach- und Führungspositionen unbesetzt. Einerseits herrscht Mangel an geeignetem Personal, andererseits steht so manche Organisation vor allem bei jüngeren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern nicht an erster Stelle, wenn es um die Wahl des zukünftigen Arbeitgebers geht. Doch gerade die Angehörigen der Generation Y sind es, die schon in naher Zukunft als Fach- und Führungskräfte benötigt werden.

Die Workshop-Themen im Detail
Beim Impuls-Workshop „Die Generation Y verstehen“…
· erfahren Sie, welche neu- und andersartigen Wünsche nachfolgende Generationen an Arbeiten und Leben haben
· lernen Sie Beispiele für innovative Arbeitskulturen und –modelle kennen, die infolge dieses Wandels bereits entstanden sind
· erhalten Sie zahlreiche Impulse für Ihren eigenen Arbeitsalltag und Ihre eigene Organisation
· bekommen Sie einen Einblick in den Innovationsansatz „Design Thinking“, der besonders geeignet ist, einen Wandel der Arbeitskultur anzuregen und mitzugestalten
· erfahren Sie, warum ein Wandel der Arbeitskultur allen Akteuren in Ihrer Organisation nützt

Methoden & Formate
Wichtig bei der Konzeption des Workshops war uns, dass die Formate und Methoden selbst bereits einen Eindruck davon verschaffen, wie zukünftige Arbeitsmodelle und -kulturen aussehen können. Ein Grundsatz dabei ist Interaktivität – wir wollen gemeinsam arbeiten und uns miteinander austauschen.
Einige unsere Methoden & Formate sind:
· Impulsvorträge
· Kleingruppen von max. 6 bis 8 Personen
· Trendstationen: Intensiv eintauchen in die Lebenswelten der Digital Natives
· Design-Thinking-Tools
· Reflexion/Brainstorming mit Kolleginnen und Kollegen, die vor ganz ähnlichen Herausforderungen stehen wie Sie

Termine & Anmeldung
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Anmeldung über mb@minds-makers.com bis spätestens zum 16.09.2016.

Workshop Termine
Berlin, 14.10.2016
Köln, 24.10.2016

Nähere Infos und Flyer:
http://www.minds-makers.com/fileadmin/user_upload/pdfs/minds-makers_GenY.pdf



14. Oktober 2016: Design Thinking in der Arbeitskultur: Die Generation Y verstehen

Zeit: 09:00 - 18:00
Ort: tbd 10115, Berlin


http://www.minds-makers.com/news/fulltext/article/wanted-1/?tx_ttnews%5BbackPid%5D=42&cHash=5fd990cb1a9847553199cf1431be55d4

Nachwuchstalente für soziale Institutionen! Habt ihr Interesse, euch einen Tag lang mit Design Thinking in der Arbeitskultur und den Bedürfnissen der Generation Y auseinander zu setzen?

Am 14.10. in Berlin und am 24.10. in Köln bieten wir jeweils einen eintägigen Impuls-Workshop zum Thema „Die Generation Y verstehen“ an.

Der Workshop richtet sich an soziale und öffentliche Institutionen, die offen sind, sich mit alternativen Formen der Arbeitskultur auseinander zu setzen, beispielsweise, weil sie Bedarf an Nachwuchskräften haben.

Es geht darum
- den Teilnehmern die Lebensrealität und Bedürfnisse der Generation Y näher zu bringen und Potenziale für die jeweiligen teilnehmenden Institutionen herauszustellen
- Impulse für eine partizipative und interaktive Form der Zusammenarbeit im Team zu setzen, die Ressourcen flexibel und optimal nutzt und neue Möglichkeiten schafft
- mit unseren Methoden aus Design Thinking und Co diesen Ansatz gleich erfahrbar und multiplizierbar zu machen.
Bei Fragen oder Interesse nehmt gern Kontakt mit uns auf! (mb@minds-makers.com).



14. Oktober 2016: Design Thinking in der Arbeitskultur - die Generation Y verstehen

Zeit: 09:00 - 18:00
Ort: Berlin (tbd)


http://www.minds-makers.com/news/fulltext/article/wanted-1/?tx_ttnews%5BbackPid%5D=42&cHash=5fd990cb1a9847553199cf1431be55d4

Impuls-Workshop „Design Thinking in der Arbeitskultur - die Generation Y verstehen“

Der Workshop richtet sich vor allem an soziale und öffentliche Institutionen, die Nachwuchskräfte erfolgreich in ihr Unternehmen einbinden möchten und offen sind, sich mit alternativen Formen der Arbeitskultur auseinander zu setzen.

An dem Tag erfahren Sie, welche neu- und andersartigen Wünsche nachfolgende Generationen an Arbeiten und Leben haben. Lernen Sie Beispiele für innovative Arbeitskulturen und -modelle kennen, die infolge dieses Wandels bereits entstanden sind, und erhalten Sie zahlreiche Impulse für Ihren eigenen Arbeitsalltag und Ihre eigene Organisation.

Sie erhalten einen Einblick in den Innovationsansatz „Design Thinking“, der besonders geeignet ist, einen Wandel der Arbeitskultur anzuregen und mitzugestalten.

Der Workshop wurde bereits ähnlich für die Bethel-Stiftung durchgeführt und wird dieses Mal gemeinsam mit dem sozialen Träger PIKSL/In der Gemeinde leben (www.piksl.net) durchgeführt.

Bei Rückfragen oder speziellem Bedarf melden Sie sich gern bei uns!



14. Oktober 2016: Altmaier im Gespräch - Zwischen realen Krisen und medialer Spannung - die Bundesregierung und die Herausforderungen der Zeit

Zeit: 12:30 - 14:00
Ort: Fasanenstraße 85, 10623 Berlin, Deutschland


http://www.vbki.de/termine/veranstaltungen/podium/altmaier-im-gespr%C3%A4ch

Zwischen realen Krisen und medialer Spannung -
die Bundesregierung und die Herausforderungen der Zeit

Referent:
Peter Altmaier, Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben

Moderation:
Lars Zimmermann, VBKI-Präsidium und CEO, hy! GmbH

Programm:
Einlass/Suppe ab 12.30 Uhr
Gespräch 13.00 Uhr

Veranstaltungsort:
VBKI Goldberger Saal, 1. OG,
Ludwig Erhard Haus,
Fasanenstraße 85, 10623 Berlin

Datum:
Fr, 14.10.2016
Uhrzeit:
13:00 Uhr
Referent:
Peter Altmaier, Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben
Eintritt:
Mitglied: 10 Euro, Gast: 20 Euro (inkl. Suppe) Bezahlung nach Erhalt der Rechnung



14. Oktober 2016: "Digitale Mobilität" – Verabschieden Sie sich von Ihrem Auto

Zeit: 19:00 - 21:00
Ort: stratum lounge, Boxhagener Str. 16, 10245 Berlin, Deutschland


http://www.stratum-consult.de/events/

Weert Canzler & Andreas Knie: "Digitale Mobilität" – Verabschieden Sie sich von Ihrem Auto
Am 14.09.2016 um 19:00 Uhr in der stratum lounge

Im Zeitalter des Smartphones und der zunehmenden digitalen Vernetzung entstehen endlich die Voraussetzungen für nachhaltige Mobilität. Der Abschied vom privaten Auto steht bevor, ein ganz neues Mobilitätsdenken entsteht. Nicht das einzelne Verkehrsmittel ist uns wichtig, sondern die Verfügbarkeit. Die Automobilindustrie muss radikal umdenken – oder sie verschwindet.

Weert Canzler und Andreas Knie, zwei Berliner Wissenschaftler, analysieren in ihrem neu erschienen Buch „Die digitale Mobilitätsrevolution – Vom Ende des Verkehrs, wie wir ihn kannten“ die Vorzeichen einer Entwicklung, die zu einem neuen – nachhaltigen – Mobilitätsparadigma führen könnte.

Die digitale Option betrifft alle Bereiche des Verkehrs – das Auto, den ÖPNV, den Fernverkehr, die Stadt und das Land. In einer nachhaltigen Zukunft wird Mobilität wesentlich leichter – ressourcenleichter ebenso wie bedienungsfreundlicher und kundennäher. Wir beschäftigen uns dann nicht mehr mit der Frage, welches Verkehrsmittel wir verwenden, sondern wo der günstigste nächste freie „Slot“ für unsere Mobilität zur Verfügung steht.

In unserer Veranstaltung am 14. September stellen Ihnen Weert Canzler und Andreas Knie unsere mobile Zukunft vor und wir diskutieren die Frage, wie sich die Widerstände des alten Systems gegen die Mobilitätsrevolution überwinden lassen.

Wir empfehlen Ihnen: Melden Sie sich rechtzeitig an! Wir haben nur eine begrenzte Platzanzahl.



21. Oktober 2016: "Wachstum über alles?" - Ferdinand Knauß stellt den Wirtschaftsjournalismus auf den Prüfstand

Zeit: 19:00 - 21:00
Ort: stratum lounge, Boxhagener Str. 16, 10245 Berlin, Deutschland


http://www.stratum-consult.de/events/

"Wachstum über alles?" - Ferdinand Knauß stellt den Wirtschaftsjournalismus auf den Prüfstand
Am 21.09.2016 um 19:00 Uhr in der stratum lounge

Warum gilt für viele Wirtschaftsjournalisten Wachstum immer noch als die Lösung aller Probleme? Der WirtschaftsWoche-Redakteur Ferdinand Knauß ist der Entstehungsgeschichte des Wachstumsparadigmas in der Wirtschaftspresse auf den Grund gegangen.

Kritik gilt zwar als vornehmste Pflicht des Journalismus. Doch wenn es um Wirtschaftspolitik geht, werden allenfalls die Mittel, aber fast nie der Zweck kritisiert: Es soll in jedem Jahr mehr erwirtschaftet werden als zuvor. Und die Politik hat die Bedingungen dafür zu schaffen, sonst gilt sie als gescheitert. Was in den Politik- und Wirtschaftsressorts wie eine ewige Selbstverständlichkeit präsentiert wird, ist tatsächlich ein Paradigma, eine historisch entstandene Konstellation bestimmter Werte und Überzeugungen. Wie und warum sich das Wachstumsparadigma im Wirtschaftsjournalismus ausbilden, festigen und bis heute halten konnte, zeigt der Historiker und Journalist Ferdinand Knauß in seinem Buch „Wachstum über alles? Wie der Journalismus zum Sprachrohr der Ökonomen wurde“.

Die Ursprünge der Symbiose von Ökonomen, Politikern und Wirtschaftsjournalisten – ermöglicht durch einen grundlegenden Wandel des ökonomischen Denkens – sind bis in die krisengeschüttelten 1920er Jahre zurückzuverfolgen. Der Durchbruch des Wachstumsparadigmas in der Wirtschaftspresse erfolgte dann in den ersten drei Nachkriegsjahrzehnten, wie Ferdinand Knauß anhand einer historischen Analyse der Zeit, des Spiegel und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung zeigt. Seine These: Dem Wirtschaftsjournalismus fehlt bis heute die kritische Distanz zur Standard-Ökonomie. Wäre sie präsent, würde schnell offenbar, dass die Voraussetzungen für die Entstehung des Wachstumsparadigmas heute längst nicht mehr gelten.

Knauß’ Untersuchung historischer und zeitgenössischer Artikel und zusätzliche exklusive Interviews mit renommierten Journalisten wie Roland Tichy zeigen, dass der Schlüssel zu einem kritischeren Wirtschaftsjournalismus in dessen Emanzipation von der Standard-Ökonomie liegt. Das Buch „Wachstum über alles“ schrieb er als Fellow am Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS) in Potsdam. Am 21. September stellt er es Ihnen vor. Über seine Thesen diskutiert er mit IASS-Direktor Prof. Dr. Ortwin Renn sowie dem Leiter der Wirtschafts- und Finanzredaktion der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, Rainer Hank. Obwohl der Frankfurter Journalist in dem Buch als positives Beispiel genannt wird, steht er Knauß‘ Thesen kritisch gegenüber: Er sagt, er teile „weder die Wachstumskritik noch die Breitseite gegen die Wirtschaftsredakteure“. Beste Voraussetzungen für eine spannende Diskussion also!

Wir empfehlen Ihnen: Melden Sie sich rechtzeitig an! Wir haben nur eine begrenzte Platzanzahl.



Zum Eintragen neuer Termine nutzen Sie bitte dieses Formular (Kennwort: berlin).